EN

Griffelkunst, Ausstellungsgruppe Kerpen

Werden Sie Mitglied!

Erwerben Sie Editionen und Fotos von jungen und etablierten Künstlern.

Griffelkunst, ein gemeinnütziger Verein, verlegt seit 1925 Editionen von Originalgrafiken mit dem Ziel „das Verständnis und die Liebe zur bildenden Kunst in unserer Gesellschaft zu entdecken, zu entwickeln und zu verbreiten“.

Anfänglich vor allem für Lehrer und Kunsterzieher ist die Griffelkunst heute für Jedermann als Mitglied, die in Ortsgruppen organisiert sind, offen. Allerdings gibt es schon lange ein Aufnahmestopp und eine sehr lange Warteliste.

Deswegen sind wir in Kerpen sehr froh, dass wir eine neue Ortsgruppe gründen durften und nun auch Kunstinteressierte aus unserer Region als neue Mitglieder aufnehmen dürfen.

Jeweils im Frühjahr (Mai) und im Herbst (November) gibt es eine Ausstellung, in der 6 Künstler ihre Editionen (Grafiken, Fotos, Objekte) vorstellen, aus denen die Mitglieder – Sie – dann auswählen können. Die Auflage der Edition richtet sich dabei nach den Bestellungen aller Griffelkunstmitglieder. Die bestellten Kunstwerke erhalten Sie dann mit der folgenden Ausstellung.

Kunst ist keine Frage von Geld. Keine Frage von schwerreichen Milliardären, wie es die Presse oftmals Glauben lässt. Die Kunst gehört uns allen und Griffelkunst macht sie uns auch erschwinglich. Viele der ganz großen Namen der Kunstwelt, deren Werke viele Millionen Euro auf Auktionen erzielen, haben zumeist ganz früh in ihrer Karriere – als ganz junge Künstler – schon Editionen für die Griffelkunst gemacht. Unter ihnen Gerhard Richter, Peter Doig, Albert Oehlen oder Rosemarie Trockel, Jonathan Meese, Michel Majerus...

Auch die in der Ausstellung „Aftermieter“ vertretenen Künstler Georg Herold, Günther Förg und Jochen Lempert haben einstmals mit Griffelkunst Editionen verlegt.

Und wie wahre Schätze verlegt Griffelkunst hier und da Fotos aus Archiven verstorbener Künstler wie August Sander, Lyonel Feininger, Karl Blossfeld, Max Klinger, Gustav Kluge.

Hinzu kommen viele weitere Künstler, die ebenso mit ihrer Kunst unser Leben bereichern, auch direkt in unseren eigenen vier Wänden. Es sind wunderschön anzusehende Werke, faszinierende Aus- und Einblicke, aber auch Arbeiten, die nicht direkt zugänglich sind, die Fragen stellen, die aufwühlen, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen und dürfen.

Jahresbeitrag: 132,- € inkl. 4 Editionen im Jahr
  jede weitere Edition 33,- €

griffelkunst@haus-moedrath.de